ikariusBlog

Photoshop und das Problem mit der Alt-​Taste

Von in linux, netzthetik

So man­cher Fens­ter­ma­na­ger schafft dem Benut­zer ein Pro­blem, weil er die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Alt mit gedrück­ter lin­ker Maus­tas­te auf die Akti­on des Ver­schie­bens eines Fens­ters bin­det, näm­lich dann, wenn das im betrof­fe­nen Fens­ter lau­fen­de Pro­gramm die Alt-​​Taste für sich selbst in Anspruch neh­men möch­te. Pho­to­shop ist ein sol­cher Kan­di­dat, denn zum Bei­spiel für das Klonen-​​Werkzeug wird die Quel­le mit­tels gedrück­ter Alt-​​Taste bestimmt. Lässt man nun Pho­to­shop unter Linux in Wine oder in Ora­cles Vir­tu­al­Box lau­fen, ist die Alt-​​Taste bereits gebun­den und…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

MySQL-​Server auf lokales phpMyAdmin tunneln

Von in linux, netzthetik, php

phpMy­Ad­min wird vie­ler­orts kon­tro­ver­si­ell dis­ku­tiert. Maso­chis­ten Puris­ten ver­gnü­gen sich lie­ber auf der Kom­man­do­zei­le, Sicher­heits­ex­per­ten ist die Instal­la­ti­on von phpMy­Ad­min ein Dorn im Auge und Web­ent­wick­ler schimp­fen über die benut­zer­un­freund­li­che Ober­flä­che. Tat­sa­che ist, dass ein Ser­ver, der nur über SSH erreich­bar ist und kei­ne phpMyAdmin-​​Installation erlaubt oder ermög­licht, zum Pro­blem wer­den kann, will man mit ihm nicht müh­sam über die Kom­man­do­zei­le kom­mu­ni­zie­ren. Es exis­tie­ren zwar Pro­gram­me, die bereits von sich aus einen Tun­nel auf­bau­en kön­nen und sehr kom­for­ta­bel zu admi­nis­trie­ren sind,…  

… wei­ter­le­sen (read more)

1

Konqueror mit Profil

Von in linux

Wenn es unter der Linux-​​Desktopumgebung KDE ein Wunderwutzi-​​Programm gibt, dann ist das der Kon­quer­or, des­sen Ein­stel­lungs­op­tio­nen schier unend­lich erschei­nen. Um der Viel­zahl an Ver­wen­dungs­mög­lich­kei­ten Herr zu wer­den, kann man auf Pro­fi­le zurück­grei­fen. Ich zei­ge hier, wie man den Kon­quer­or dazu bringt, mit einem selbst defi­nier­ten Pro­fil zu star­ten. Die Pro­fil­ver­wal­tung ist eines der vie­len mäch­ti­gen Werk­zeu­ge des Kon­quer­ors. So kann man sich die Pro­gramm­ober­flä­che ganz nach Belie­ben zusam­men­kli­cken und anschlie­ßend in einem Pro­fil abspei­chern. Ich ver­wen­de mei­nen Kon­quer­or haupt­säch­lich als…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Deppenapostroph in iPhone-​SSID verhindert WLAN-​Verbindung mit Windows

Von in linux, netzthetik

Bedingt durch mei­ne Linux-​​Affinität bin ich, zumin­dest was Hard­ware­in­kom­pa­ti­bi­li­tä­ten betrifft, eini­ges gewöhnt. Ich bin mit Feis­ty Fawn in die Welt eines bes­se­ren Betriebs­sys­tems ein­ge­stie­gen und habe nicht ver­ges­sen, wie viel Zeit ich mitt­ler­wei­le inves­tiert habe, um so man­che Hard­ware eini­ger­ma­ßen zum Lau­fen zu brin­gen. Es hat sich zwar inzwi­schen vie­les gebes­sert, trotz­dem ist man bei Linux noch immer gut bera­ten, die Hard­ware nach der Soft­ware aus­zu­wäh­len. So habe ich bei mei­nem letz­ten Laptop-​​Kauf nicht unwe­sent­lich lan­ge Zeit damit ver­bracht, Kompatibilitäts-​​Reviews…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Using 127.0.1.1 for ServerName

Von in linux, php

Dan­ke, lie­ber Apa­che! Wenn uns der Ubuntu-​​Webserver mit die­ser Feh­ler­mel­dung begrüßt, dann fehlt etwas, näm­lich eine Ein­stel­lung. Ich möch­te in die­sem Arti­kel zei­gen, was fehlt, wo es fehlt, und wie sich der Apache-​​Server wie­der beru­hi­gen lässt. apache2: Could not reli­ab­ly deter­mi­ne the server’s ful­ly qua­li­fied domain name,using 127.0.1.1 for Ser­ver­Na­me Das ist die kom­plet­te Feh­ler­mel­dung, die uns Apache2 lie­fert, wenn wir den Dienst hoch­fah­ren oder neu star­ten. Eigent­lich kann man die Feh­ler­mel­dung igno­rie­ren, Apa­che ver­sieht auch so sei­nen Dienst, zumin­dest…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Spracheinstellung in Ubuntu-​Distributionen: locale

Von in linux, php

Beim letz­ten Server-​​Update ist es mir wie­der pas­siert. perl: warning: Fal­ling back to the stan­dard loca­le (“C”) stand da zu lesen. Die Feh­ler­mel­dung kann­te ich schon. Und ich erin­ner­te mich auch gut, wie lan­ge ich das letz­te Mal für die Lösung des Pro­blems benö­tig­te hat­te. Das war aus­rei­chend Moti­va­ti­on, mich der Ange­le­gen­heit ein­mal genau­er zu wid­men und einen Arti­kel dar­über zu schrei­ben. Die Pro­ble­ma­tik könn­te übri­gens auch für jeman­den von Inter­es­se sein, der z.B. über PHP ein Datum in einer…  

… wei­ter­le­sen (read more)

3