ikariusBlog

Makrophyten in der Alten Donau

Von in allgemein, gesundheit, wien

Ein beson­de­rer Zufall hat mir heu­te tie­fe Ein­bli­cke in das Gewäs­ser der Alten Donau in Wien ermög­licht. Eine sehr ruhi­ge Was­ser­ober­flä­che mit einer gleich­zei­tig tief ste­hen­den Son­ne gewähr­ten eine außer­or­dent­li­che Aus­sicht auf den Grund. Die Wit­te­rung dürf­te heu­er im Früh­jahr den Makro­phy­ten beson­ders gute Bedin­gun­gen für einen üppi­gen Wachs­tum gebo­ten haben, wie das Bild ein­drucks­voll zeigt. Obwohl nicht son­der­lich attrak­tiv sind aber gera­de die­se Pflan­zen für das glas­kla­re Was­ser mit­ver­ant­wort­lich, weil sie die Nähr­stof­fe bin­den und eine Eutro­phie­rung und damit…  

… wei­ter­le­sen (read more)

Update iPhone §50 SanG Webapp

Von in gesundheit, javascript, jquery, netzthetik, php, wien

Es ist ein Update für die iPho­ne Web­ap­pli­ka­ti­on “High­le­vel High­lights § 50 SanG Sani­tä­ter Fort­bil­dun­gen” erhält­lich. Die Aktua­li­sie­rung beinhal­tet einen Fix für den jQuery-​​Touch-​​Bug, der die Rechts-​​Links-​​Animation in gescroll­ten Lis­ten unter­bin­det. Nähe­re Infor­ma­tio­nen dazu und wie man das Update instal­liert, kön­nen im Arti­kel iPho­ne §50 SanG Web­app nach­ge­le­sen wer­den.

0

Die Jausen-​Sensation

Von in wien

Recht­zei­tig zu Schul­be­ginn wirbt eine gro­ße öster­rei­chi­sche Super­markt­ket­te mit die­sem Pla­kat:

0

als wie Bastian Sick

Von in wien

Deutsch­kurs im Audi­to­ri­um Maxi­mum, kabarettistisch-​​unterhaltsam dar­ge­bracht, grat­wan­dernd zwi­schen Sprach­kul­tur­pfle­ge, Gram­ma­tik­un­ter­wei­sung und Klug­schei­ße­rei. Als wie Bas­ti­an Sick. Den Mut möch­te ich besit­zen, mit einem Kaba­rett­pro­gramm über die deut­sche Gram­ma­tik auf Tour­nee zu gehen. Was sich wie ein allein­un­ter­hal­tungs­künst­le­ri­scher Selbst­mord anhört, ent­pupp­te sich als äußerst amü­san­tes, zwei Stun­den dau­ern­des Enter­tain­ment mit einer Pri­se Pein­lich­keit - im zur Sahel­zo­ne kli­ma­ti­sier­ten Audi­max der Uni­ver­si­tät Wien. Dass aber ein sol­cher Sprach-​​Pedant am Anfang sei­nes Pro­gramms gleich zwei­mal in die “als wie”-Falle tapp­te, hät­te mir fast…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Hai-​Webcam

Von in wien

Das Haus des Mee­res war­tet mit Neu­ig­kei­ten auf. Der Preis für die Jah­res­kar­te wur­de mas­siv gesenkt. Sie kos­tet jetzt weni­ger, als die Jah­res­kar­te für den Tier­gar­ten Schön­brunn. Außer­dem gibt es auf der Web­sei­te des Haus des Mee­res jetzt meh­re­re Hai-​​Webcams, die selbst im Voll­bild­mo­dus noch ruck­el­freie und schar­fe Bil­der lie­fern. Unbe­dingt anse­hen!

0

Tür notbetätigung

Von in wien

Eigent­lich sind die ande­ren schuld. Na klar, wer schaut schon gern in deren Gfrie­sa? Auf der Suche nach ande­ren Licht­bli­cken wäh­rend einer Aro­ma­the­ra­pie­fahrt mit der Wie­ner U-​​Bahn bin ich schließ­lich auf die Warn­hin­wei­se an Dach & Wand & Tor gesto­ßen. Lesen Sie hier mei­ne nicht ganz ernst gemein­ten Asso­zia­tio­nen zum eng­li­schen Wie­ne­ri­schen und wie­ne­ri­schen Eng­lisch. Und nicht ver­ges­sen: Die ande­ren sind schuld! Not­brem­se bei Gefahr zie­hen: Brem­sen kann man tre­ten oder auf sie drauf­stei­gen (Auto), Brem­sen kann man zie­hen (Not­brem­se), aber eigent­lich…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Haus des Meeres

Von in wien

Wie ver­spro­chen habe ich mir heu­te den neu­en Kro­ki­park im Haus des Mee­res ange­se­hen. Weil ich in die­sem Blog bereits wegen angeb­li­cher Blitz­licht­auf­nah­men gerügt wur­de, möch­te ich gleich an die­ser Stel­le fest­stel­len, dass alle mei­ne Tier­auf­nah­men selbst­ver­ständ­lich immer ohne Blitz­tech­nik getä­tigt wer­den… Mich hat es gleich nach Betre­ten des Flak­tur­mes in den neu­en Kro­ki­park gezo­gen, aller­dings habe ich den Ein­gang dort­hin suchen müs­sen. Weg­wei­ser gibt es kei­ne. Im Gegen­satz zum Tro­pen­haus (des­sen Ein­gang übri­gens genau gegen­über liegt) scheint der Kro­ki­park…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Menschliche Fähigkeiten

Von in wien

Von einem anstren­gen­den Arbeits­tag in Uni­form heim­keh­rend traf ich heu­te auf eine reg­lo­se Per­son im U-​​Bahn Bereich. Mich um das am Boden lie­gen­de bedau­erns­wer­te Etwas küm­mernd hat­te ich wie­der Gele­gen­heit, die Wie­ner See­le näher ken­nen zu ler­nen. Und die dabei gewon­ne­ne Erfah­rung möch­te ich natür­lich gleich hier wei­ter­ge­ben. Von weni­gen Anzei­chen aus­ge­hend war anzu­neh­men, dass die etwa 20 jäh­ri­ge Per­son schon etwas län­ger am Boden lag. Neben doch recht deut­li­chen Sym­pto­men war auch aus der Ent­fer­nung zu Recht zu ver­mu­ten,…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Stress hinter Glas

Von in wien

Spä­tes­tens jetzt haben wir es schrift­lich: Stress tötet. Das Hai­fisch­ster­ben­dra­ma im Haus des Mee­res erin­nert uns wie­der schmerz­lich an die immer wie­der zu stel­len­de Fra­ge, was wir den Tie­ren hier­mit eigent­lich antun. Ist es ein heh­res Ziel, gefähr­de­te Arten am Aus­ster­ben zu hin­dern? Was wür­de Dar­win dazu sagen, dass wir in die natür­li­che Selek­ti­on pfu­schen (auch wenn wir der Aus­lö­ser für die Selek­ti­on sind)? Brau­chen wir Zoos drin­gend für die For­schung? Oder ist es doch bloß simp­le Schau­lust? Ein zwei­stün­di­ger…  

… wei­ter­le­sen (read more)

5

Zug fährt ab

Von in netzthetik, wien

Also eine Wie­ner Bevöl­ke­rungs­grup­pe wird ja viel zu sel­ten erwähnt, obwohl wir sosehr auf sie ange­wie­sen sind. Und weil es immer lus­ti­ge Leu­te sind, hilfs­be­reit und mit einem gesun­den Wie­ner Schmäh aus­ge­stat­tet, habe ich ihnen fol­gen­des Lied geschrie­ben. Zumin­dest den Text dazu. Zug fährt ab Sehr geehr­te Damen und Herrn Ich möch­te Sie nur kurz störn Die nächs­te U-​​Bahn noch a bis­si braucht Weil es aus der Fahr­gast­zel­le raucht Zug fährt ab Ertönt die Stim­me „Zug fährt ab“ Wird’s für so…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0