ikariusBlog

Makrophyten in der Alten Donau

Von in allgemein, gesundheit, wien

Ein beson­de­rer Zufall hat mir heu­te tie­fe Ein­bli­cke in das Gewäs­ser der Alten Donau in Wien ermög­licht. Eine sehr ruhi­ge Was­ser­ober­flä­che mit einer gleich­zei­tig tief ste­hen­den Son­ne gewähr­ten eine außer­or­dent­li­che Aus­sicht auf den Grund. Die Wit­te­rung dürf­te heu­er im Früh­jahr den Makro­phy­ten beson­ders gute Bedin­gun­gen für einen üppi­gen Wachs­tum gebo­ten haben, wie das Bild ein­drucks­voll zeigt. Obwohl nicht son­der­lich attrak­tiv sind aber gera­de die­se Pflan­zen für das glas­kla­re Was­ser mit­ver­ant­wort­lich, weil sie die Nähr­stof­fe bin­den und eine Eutro­phie­rung und damit…  

… wei­ter­le­sen (read more)

Update iPhone §50 SanG Webapp

Von in gesundheit, javascript, jquery, netzthetik, php, wien

Es ist ein Update für die iPho­ne Web­ap­pli­ka­ti­on “High­le­vel High­lights § 50 SanG Sani­tä­ter Fort­bil­dun­gen” erhält­lich. Die Aktua­li­sie­rung beinhal­tet einen Fix für den jQuery-​​Touch-​​Bug, der die Rechts-​​Links-​​Animation in gescroll­ten Lis­ten unter­bin­det. Nähe­re Infor­ma­tio­nen dazu und wie man das Update instal­liert, kön­nen im Arti­kel iPho­ne §50 SanG Web­app nach­ge­le­sen wer­den.

0

Notstand in der Rettungsgasse

Von in anomalien im gesundheitswesen, gesundheit, politik, verkehr

Wie ich bereits mehr­mals im ika­ri­us­Blog auf­ge­zeigt habe, kur­sie­ren im Inter­net oft haar­sträu­ben­de Emp­feh­lun­gen zu diver­sen Erste-​​Hilfe-​​Leistungen. Einen Höhe­punkt setzt die Wer­be­kam­pa­gne zur ab 2012 gel­ten­den Rege­lung der Ret­tungs­gas­se in Öster­reich auf rettungsgasse.com. Dabei wird unter “Fra­gen und Ant­wor­ten” und wei­ters unter “Son­der­fra­gen” auf die Pro­ble­ma­tik, ob man als Ver­kehrs­teil­neh­mer die Ret­tungs­gas­se befah­ren darf, wenn z.B. ein Mit­fah­rer einen medi­zi­ni­schen Not­fall erlei­det, um die­sen rasch ins nächs­te Kran­ken­haus zu beför­dern, ein­ge­gan­gen. Rettungsgasse.com beant­wor­tet die Fra­ge wie folgt: Eine sol­che Über­tre­tung…  

… wei­ter­le­sen (read more)

2

Patientenverfügung im Notfall

Von in anomalien im gesundheitswesen, gesundheit

Die­ser Arti­kel wur­de am 11.12.2007 erst­ma­lig publi­ziert. Wegen eines Inter­views im Sen­der Ö1 habe ich beschlos­sen, den Arti­kel zu aktua­li­sie­ren und im Anschluss an den alten Arti­kel einen Aus­schnitt aus dem Inter­view, und mei­ne Gedan­ken dar­über, hin­zu­zu­fü­gen. Bedau­er­li­cher­wei­se sind eini­ge der vier Jah­re alten Links nicht mehr aktua­li­sier­bar, weil die dazu­ge­hö­ri­gen Doku­men­te in den Wei­ten des Inter­nets trotz inten­si­ver Recher­che nicht mehr auf­find­bar sind. Ich bit­te hier um Nach­sicht. Eine Pati­en­ten­ver­fü­gung bedeu­tet für jeden Hel­fer, vom Erst­hel­fer über den Sani­tä­ter,…  

… wei­ter­le­sen (read more)

7

Milgramesque

Von in gesundheit

Beim dies­jäh­ri­gen Tref­fen der Gesell­schaft für Wahr­neh­mungs­neu­ro­wis­sen­schaft in San Fran­cis­co erregt eine Moral-​​Studie Auf­se­hen. Die von der Stu­den­tin Ori­el Feld­man­Hall publi­zier­te Stu­die “Not what we say, but what we do: A neural basis for real moral decision-​​making” zeigt in scho­ckie­ren­der Wei­se, wozu Men­schen fähig sind, wenn man ihnen finan­zi­el­le Beloh­nung in Aus­sicht stellt. Dabei ist noch nicht voll­stän­dig geklärt, was mehr scho­ckiert: Der Out­co­me der Stu­die, oder dass es das Stu­di­en­de­sign durch die Ethik­kom­mis­si­on geschafft hat. Dabei hat die Pres­se die…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Unbezahlte Rettungseinsätze

Von in anomalien im gesundheitswesen, gesundheit, politik

Im Leben ist oft vie­les umsonst, man­ches auch gra­tis, wenig gar kos­ten­los. Der Unter­schied ist meist schwer aus­zu­ma­chen. Zum Bei­spiel mag ein von der Kran­ken­kas­se bezahl­ter Ret­tungs­ein­satz kos­ten­los erschei­nen, für den Betrof­fe­nen wird er wohl nicht umsonst gewe­sen sein. Und selbst was hier gra­tis anmu­tet, wur­de durch monat­li­che Bei­trä­ge vor­fi­nan­ziert. Lei­der nimmt es die Wie­ner Gebiets­kran­ken­kas­se mit die­sen Begrif­fen oft nicht so genau und so soll es immer wie­der vor­kom­men, dass Pati­en­ten für eine Dienst­leis­tung, die ihnen kos­ten­los zur Ver­fü­gung…  

… wei­ter­le­sen (read more)

2

Die Autoapotheke

Von in anomalien im gesundheitswesen, gesundheit, verkehr

… wie wir sie oft ger­ne lie­be­voll nen­nen, hat mit einer eigent­li­chen Apo­the­ke nicht viel gemein­sam. Ein etwas frag­wür­di­ger Bei­trag auf Radio Wien hat mich moti­viert, etwas über die­ses hilf­rei­che Klein­od, das vom Öster­rei­chi­schen Auto­len­ker eher stief­müt­ter­lich behan­delt wird, zu sin­nie­ren. Der Inhalt eines KFZ-​​Verbandskasten ist gesetz­lich vor­ge­schrie­ben. Falsch. Bezie­hungs­wei­se Ansichts­sa­che. Im §102 Abs. 10 des Kraft­fahr­zeug­ge­set­zes steht geschrie­ben, dass “[…] der Len­ker auf Fahr­ten Ver­band­zeug, das zur Wund­ver­sor­gung geeig­net und in einem wider­stands­fä­hi­gen Behäl­ter staub­dicht ver­packt und gegen Ver­schmut­zung…  

… wei­ter­le­sen (read more)

6

Im Notfall – In Case of Emergency

Von in gesundheit

Am 6. Sep­tem­ber 2007 habe ich in die­sem Arti­kel über die Ver­wen­dung eines Kür­zels im Tele­fon­buch des Han­dys geschrie­ben. Am 3. Jän­ner 2009 schreibt der Kurier in dem Arti­kel “Die “IN” (im Notfall)-Nummer” über eine ähn­li­che Abkür­zung. Lesen Sie hier, was es mit die­sen Abkür­zun­gen auf sich hat und war­um eine natio­na­le Lösung bes­ser ist, als eine inter­na­tio­na­le. In besag­tem Arti­kel habe ich über die Schwie­rig­keit der Kon­takt­auf­nah­me zu Ver­wand­ten und Bekann­ten eines Unfall­op­fers durch Behör­den und der Erleich­te­rung durch…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0

Handy Notrufe

Von in gesundheit

Eine Pres­se­mel­dung (z.B. im Kurier) Ende Okto­ber bestä­tigt das Pro­blem man­cher Han­dy­mo­del­le, bei feh­len­der Ver­bin­dung ins Ver­trags­netz einen Not­ruf über ver­trags­frem­de Net­ze zu ver­weh­ren. Lesen Sie hier, wie man die Tech­nik aus­trick­sen und war­um das mit­un­ter Leben ret­ten kann. Der 27.10.2008 wird der Mobil­kom wohl in Erin­ne­rung blei­ben. Laut eige­nen Anga­ben gab es in der Fir­men­ge­schich­te kei­nen ver­gleich­ba­ren Ser­vice­aus­fall. In der heu­ti­gen hek­ti­schen Zeit mag dem einen oder ande­ren die “Uner­reich­bar­keit” ange­nehm auf­ge­fal­len sein, wer in dem kur­zen Zeit­raum des…  

… wei­ter­le­sen (read more)

3

Wenn Ärzte Hilfe leisten

Von in anomalien im gesundheitswesen, gesundheit

Da trifft mich doch der Blitz, dach­te ich mir, als ich letz­tens auf der Web­sei­te von aldis.at lust­los her­umklick­te. Dabei hät­te es schon gereicht, trä­fe mich der Schlag. Lesen Sie hier, war­um es bes­ser wäre, Medi­zi­ner gäben kei­ne Rat­schlä­ge zur Ers­ten Hil­fe. Es steht völ­lig außer Dis­kus­si­on, dass die Erste-​​Hilfe-​​Leistung einen enorm hohen Stel­len­wert in der Ver­sor­gung von Not­fall­pa­ti­en­ten hat. Unter­las­se­ne oder unsach­ge­mä­ße Hil­fe­leis­tung kann den Hei­lungs­pro­zess und Kran­ken­haus­auf­ent­halt ver­län­gern (was, neben ethi­schen Grün­den, in der heu­ti­gen Zeit gera­de finan­zi­ell…  

… wei­ter­le­sen (read more)

0