Bindebögen bei Volten - MuseScore

Von in allgemein

Wer mit MuseS­core arbei­tet, wird frü­her oder spä­ter auf ein Pro­blem mit Bin­de­bö­gen bei Wie­der­ho­lun­gen sto­ßen. Solan­ge man sich der Soft­ware nur für den Noten­satz bedient, kann man Bin­de­bö­gen über­all pro­blem­los manu­ell ein­fü­gen. Wenn MuseS­core die Noten aber auch abspie­len soll, stößt man an die Gren­zen der Soft­ware. Man kann Bin­de­bö­gen zwar gene­rell in die Wie­der­ho­lun­gen hin­ein set­zen, der akus­ti­sche Out­put ent­spricht dann aber nicht dem Noten­bild: MuseS­core sum­miert die gebun­de­nen Noten über alle Wie­der­ho­lun­gen auf und hält sie damit in der Wie­der­ga­be zu lan­ge aus. Bin­de­bö­gen bei Vol­ten sind (der­zeit) in MuseS­core nicht umge­setzt und man kann sich nur mit einem Work­a­round wei­ter­hel­fen. Ich zei­ge hier, wie man mit ein paar Tricks das Pro­blem löst.

Notenbeispiel 1

Noten­bei­spiel 1 (Klick zum Vergrößern)

Noten­bei­spiel 1 zeigt die Aus­gangs­si­tua­ti­on: Es ist offen­sicht­lich, dass in der zwei­ten Vol­ta das C nicht erneut ange­schla­gen wer­den soll. Für den Noten­satz wür­de man nun ein­fach einen Hal­te­bo­gen ein­fü­gen und ihn in der zwei­ten Wie­der­ho­lung links vom C aus­rich­ten (sie­he Noten­bei­spiel 2).

Notenbeispiel 2

Noten­bei­spiel 2

In der Wie­der­ga­be wür­de MuseS­core die­ses C aber natür­lich erneut anschla­gen. Die Soft­ware kann nicht zwi­schen einem Halte- und einem Bin­de­bo­gen unter­schei­den. Daher müs­sen wir einen Mit­tel­weg zwi­schen Nota­ti­on und Wie­der­ga­be fin­den. Die Lösung lau­tet: Ver­steck­te Noten. Dabei geht man wie folgt vor:

Notenbeispiel 3

Noten­bei­spiel 3

Zuerst wird eine Vor­schlags­no­te mit der glei­chen Ton­hö­he und dem glei­chen Noten­wert der zu hal­ten­den Note ein­ge­fügt: In unse­rem Fall ein C mit einer hal­ben Note. Dann wird der Vor­schlags­no­te ein Hal­te­bo­gen ange­hängt (der even­tu­ell manu­ell hin­zu­ge­füg­te Bogen aus dem Noten­bei­spiel 2 muss vor­her ent­fernt wer­den). Das Resul­tat soll­te wie in Noten­bei­spiel 3 aus­se­hen, die Vor­schlags­no­te ist blau markiert.
Nun wol­len wir aber beim Export der Nota­ti­on in z.B. ein PDF den Vor­schlag natür­lich nicht aus­ge­druckt haben. Dar­um ver­ste­cken wir die Note, und zwar fol­gen­der­ma­ßen: Wir edi­tie­ren die selek­tier­te Vor­schlags­no­te und set­zen sie im Inspek­tor auf unsicht­bar (Häk­chen bei “Sicht­bar” ent­fer­nen), ent­fer­nen den Hals beim Akkord (Häk­chen bei “Hals­los” set­zen) und neh­men sie von der Wie­der­ga­be aus (Häk­chen bei “Wie­der­ga­be” entfernen).
Notenbeispiel 4

Noten­bei­spiel 4

Das Noten­bild soll­te nun wie im Noten­bei­spiel 4 aus­se­hen: Die Vor­schlags­no­te hat kei­nen Hals und ist aus­ge­graut. Wenn man nun den Noten­satz expor­tiert wird man fest­stel­len, dass der Vor­schlag nicht mehr zu sehen ist. Und in der Wie­der­ga­be schlägt MuseS­core das C in der zwei­ten Wie­der­ho­lung auch nicht mehr erneut an.

Ein klei­nes Pro­blem gibt es noch in der Ver­tei­lung der Noten inner­halb des Tak­tes. Das fällt dann auf, wenn nicht nur eine ein­zel­ne Note, son­dern z.B. ein viel­stim­mi­ger Akkord gehal­ten wer­den soll. Beim Ein­fü­gen der ein­zel­nen Vor­schlä­ge merkt man schnell, dass MuseS­core nach links hin immer mehr Platz benö­tigt und den Takt immer wei­ter auf­zieht, was dar­an liegt, dass die Vor­schlags­no­ten nicht direkt unter­ein­an­der plat­ziert, son­dern nach links ver­setzt wer­den. Hier muss etwas mehr Hand ange­legt wer­den: Die Vor­schlä­ge müs­sen ein­zeln selek­tiert und über den Inspek­tor mög­lichst nahe an die eigent­li­che Note hori­zon­tal ver­scho­ben wer­den. Dabei ver­klei­nert sich aber auch der Hal­te­bo­gen, der dann auch wie­der edi­tiert und nach links ver­grö­ßert wer­den muss. Letzt­end­lich ändert das aber nichts am Platz­ver­brauch. Erst ein letz­ter Trick rückt den Akkord an den rich­ti­gen Platz: Dabei selek­tiert man irgend­ei­ne Note des Akkords und ver­rin­gert im Inspek­tor den hori­zon­ta­len Ver­satz des Akkords (nicht des Ele­ments!) in einen nega­ti­ven Bereich.

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone