Der doppelte Schotstek

Von in nautik, schifferknoten

Einleitung

Doppelter Schotstek

Doppelter Schotstek

Bitte lesen Sie auch die allgemeine Einleitung und den Sicherheitshinweis zu den in diesem Blog gezeigten Knoten.
Der Schot­stek wird in Segel­schu­len haupt­säch­lich als “Abschlepp­kno­ten” gelehrt. Im Gegensatz zum einfachen Schotstek geht der doppelte bei Wechselbelastung nicht so leicht lose. Dafür kann der doppelte Schotstek nicht auf Slip gelegt werden, denn beim Lösen würde er lediglich in den einfachen Schotstek zerfallen, aber nicht endgültig aufgehen.
Auch beim doppelten Schotstek muss darauf geachtet werden, dass die Tampen beider Leinen auf der gleichen Seite zu liegen kommen, um nicht den "linken Schotstek" zu bilden.

Anwendung

Ver­bin­dung zweier nicht gleich dicker Lei­nen, die stän­dig unter Zug ste­hen. Der Schot­stek kann zum Ver­bin­den der Leine des Schlep­pers mit der des abzu­schlep­pen­den Boo­tes ver­wen­det wer­den. Der doppelte Schotstek kann im Gegensatz zum einfachen Schotstek nicht auf Slip gelegt werden.

Beschreibung

Der doppelte Schotstek ist eigentlich nur eine Fortsetzung des einfachen Schotsteks. Zuerst wird in die dickere Leine eine Bucht gelegt. Dann fährt man mit der dün­ne­ren Leine von unten durch die Bucht, legt den Tam­pen ein­mal um die lose und feste Part der dicke­ren Leine herum und steckt die lose Part der dün­ne­ren Leine unter die feste Part durch. Dadurch ist ein einfacher Schotstek entstanden. Nun wird der letzte Schritt wiederholt: Erneut wird die lose Part um die dickere Leine gelegt und wieder durch die feste Part der dünneren Leine geführt (siehe Abbildung "Dop­pel­ter Schotstek"). Wie in der Abbil­dung gezeigt wurde die dün­nere Leine so durch die Bucht der dicke­ren Leine gelegt, dass bei die­sem Schritt die losen Par­ten bei­der Lei­nen auf der glei­chen Seite lie­gen. Das führt letzt­end­lich dazu, dass sie auch beim fer­ti­gen Kno­ten auf der glei­chen Seite zu lie­gen kom­men. Steckt man den Kno­ten anders herum, lie­gen die losen Par­ten auf gegen­über­lie­gen­den Sei­ten: Es ist ein insta­bi­ler “lin­ker Schot­stek” entstanden.

Andere Bezeichnungen

Doppelter Hinterstich. Englisch: Double Sheet Bend.

Ashley-Nr

1434

Varianten

Bitte lesen Sie auch die allgemeine Einleitung und den Sicherheitshinweis zu den in diesem Blog gezeigten Knoten.

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone