Die Anglerschlaufe

Von in nautik, schifferknoten

Einleitung

Die Anglerschlaufe Abb. 1

Die Anglerschlaufe Abb. 1

Bitte lesen Sie auch die allgemeine Einleitung und den Sicherheitshinweis zu den in diesem Blog gezeigten Knoten.
Die Anglerschlaufe findet in diversen Segel-Diskussionsrunden und -Foren immer wieder Erwähnung. Tatsächlich trifft man sie manchmal in Marinas als Alternative zum Palstek an. Jens Kraglund bezeichnet die Anglerschlaufe in seinem Artikel "Seemannsknoten neu überdenken und Palstek vergessen?" als "die sicherste Schlaufe" und empfiehlt, für die Anglerschlaufe den Palstek "zu vergessen" [3].
Die Anglerschlaufe kommt, wie der Name bereits verrät aus dem Angelsport, bei dem mit besonders glatten Leinen hantiert werden muss. Dabei werden Knoten eingesetzt, die nicht aufgrund von Reibung funktionieren, sondern sich selber in einer Art bekneifen, dass sie sogar in Nylonsehnen ihre Stabilität nicht verlieren. Die Anglerschlaufe ist ein besonders anschauliches Beispiel: Der quer liegende Tampen wirkt wie ein Splint. Er ist nicht auf Reibung angewiesen, um den Knoten am Lösen zu hindern.
Die Anglerschlaufe ist also für sehr glatte Leinen ausgelegt, wie sie üblicherweise im Segelsport nicht eingesetzt werden. Wie auch der Palstek von Bergsteigern, mit katastrophalen Folgen, verwendet wurde, ist die Anglerschlaufe für eine andere Sportart vorgesehen. Dessen sollte man sich im Klaren sein, wenn man sich für eine Anglerschlaufe als Festmacherknoten entscheidet. Sie weist nämlich eine Eigenschaft auf, die im Angelsport nebensächlich, auf einem Schiff aber sehr unangenehm, mitunter gefährlich sein kann: Nach größerer Belastung soll die Anglerschlaufe nur noch schwer zu lösen sein. Dem Palstek sagt man diese negative Eigenschaft übrigens nicht nach.
Die Anglerschlaufe könnte im Segelsport als Alternative zum Palstek dann eingesetzt werden, wenn das verwendete Material vermuten lässt, dass der Palstek möglicherweise nicht ausreichend Stabilität bietet, was bei besonders glatten, neuen und steifen Leinen der Fall sein könnte.

Anwendung

Bildung einer (sich nicht zusammenziehenden) Schlaufe zum Festmachen an zum Beispiel Pfählen. Die Anglerschlaufe soll sich nach starker Belastung nur noch schwer lösen lassen, hält dafür aber auch auf besonders glatten Leinen.

Beschreibung

Die Anglerschlaufe Abb. 2

Die Anglerschlaufe Abb. 2

Die Anglerschlaufe Abb. 3

Die Anglerschlaufe Abb. 3

Die Anglerschlaufe Abb. 4

Die Anglerschlaufe Abb. 4

Die Anglerschlaufe Abb. 5

Die Anglerschlaufe Abb. 5

Die Anglerschlaufe ähnelt in der Herstellung dem Palstek. Man beginnt aber nicht mit einem Überhandauge, sondern mit einem Überhandknoten (Abbildung 2). Dann wird wie beim Palstek die lose Part in einer Bucht zurück zum Überhandknoten geführt.

Die Anglerschlaufe Abb. 6

Die Anglerschlaufe Abb. 6

Dabei ist darauf zu achten, dass die lose Part so durch den Knoten gesteckt wird, wie sie den Knoten zuvor verlassen hat. Wie im Abbildung 3 gezeigt muss demnach die lose Part von unten durch den Knoten geführt werden. Anschließend legt man die lose Part hinter die feste Part (Abbildung 4). Letztendlich fädelt man die lose Part wie in Abbildung 5 gezeigt durch den Knoten zurück. Dabei ist ganz besonders darauf zu achten, welche Leinen über der losen Part, nämlich diejenigen, die die eigentliche Schlaufe bilden, und welche unter ihr zu liegen kommen. Abbildung 6 zeigt die Anglerschlaufe von hinten, wobei die zwei sich überkreuzenden Parten zu bemerken sind. Der sehr ähnliche geworfene Palstek weist diese Kreuzung nicht auf, was ihn zu einem vergleichsweise instabilen Knoten macht.

Andere Bezeichnungen

Perfektionsschlaufe. Englisch: Perfectionloop, Angler's Loop

Ashley-Nr

1017

Trivia

  • Im Buch "Knoten Spleißen Fancywork" von Gordon Perry und Steve Judkins hat sich in der zweiten Abbildung zur Demonstration der Anglerschlaufe ein Fehler eingeschlichen. Dabei überkreuzt ein Tampen eine Leine, anstatt sie zu unterkreuzen. Der Knoten würde so nicht halten [2].
  • Im Artikel "Seemannsknoten neu überdenken und Palstek vergessen?" erwähnt Jens Kraglund die Anglerschlaufe und bietet zwei handgezeichnete Abbildungen. Beide zeigen nicht die Anglerschlaufe, eine besteht kurioserweise aus drei Tampen [3].
  • Die Anglerschlaufe wird auch noch Perfektionsschlaufe genannt, weil sich die gebildete Schlaufe perfekt symmetrisch entlang der Verlängerung der festen Part legt.
  • Egmont M. Friedl bezeichnet die Anglerschlaufe in seinem Buch "Knoten und Spleißen" als "traditionsreichen Knoten" und als "Alternative zum Palstek".

Varianten

Fußnoten

Bitte lesen Sie auch die allgemeine Einleitung und den Sicherheitshinweis zu den in diesem Blog gezeigten Knoten.

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone