lichterfuehrung.info geht online

Von in javascript, nautik

Lichterführung geht online

Lich­t­er­füh­rung geht online

Nach nur zwei Wochen Ent­wick­lungs­zeit geht mein neu­es­tes Pro­jekt “Lich­t­er­füh­rung” unter der Adres­se lichterfuehrung.info online. Wäh­rend mei­ner Skipper-​Ausbildung kam mir der Gedan­ke ein Pro­gramm zu schrei­ben, das die Lich­t­er­füh­rung von Schif­fen ani­miert anzei­gen kann. Dabei soll­te es mög­lich sein, den Beob­ach­tungs­win­kel zum betref­fen­den Schiff frei ein­zu­stel­len, um so alle in der Rea­li­tät auf­tre­ten­den Kom­bi­na­tio­nen an sicht­ba­ren Lich­tern dar­zu­stel­len, denn die her­kömm­li­chen Abbil­dun­gen in gän­gi­ger Lite­ra­tur ver­mit­teln mit ihren klas­si­schen Blick­win­keln von vor­aus, ach­ter­aus und quer­ab mei­ner Mei­nung nach nur unzu­rei­chend die Kom­ple­xi­tät der Lich­t­er­füh­rung auf See.

Zur Umset­zung habe ich mich für aktu­el­le Tech­nik ent­schie­den: Mit­tels Java­Script wird auf ein Canvas-​Element gezeich­net, was aller­dings den Ein­satz moder­ner Brow­ser vor­aus­setzt, die HTML5 dar­stel­len kön­nen. Das soll­ten der­zeit alle Internet-​Browser außer dem Inter­net Explo­rer jün­ger als Ver­si­on 9 sein. Die Windows-​Version des Safa­ri, der aller­dings offen­sicht­lich seit bald einem Jahr nicht mehr wei­ter­ent­wi­ckelt wur­de, hat mit aler­ti­fy ein Pro­blem und kann die Web­sei­te nicht ver­wend­bar dar­stel­len. Neben einem Lern­mo­dus, in dem man die Lich­t­er­füh­run­gen aus­führ­lich stu­die­ren kann, ist auch ein Test­mo­dus wähl­bar, der nach dem Zufalls­prin­zip eine Lich­t­er­füh­rung aus­wählt. Auch der Beob­ach­tungs­win­kel ist zufäl­lig und for­dert so den Benut­zer zusätz­lich, der dann das zuge­hö­ri­ge Schiff aus­wäh­len muss. Eine ein­fa­che Sta­tis­tik kor­rek­ter und fal­scher Ant­wor­ten zeigt den Lern­fort­schritt. Die­se Wer­te sowie eini­ge getä­tig­te Ein­stel­lun­gen auf der Sei­te wer­den per Coo­kie gespei­chert und ste­hen dem Besu­cher der Web­sei­te so bei spä­te­rer Wie­der­kehr erneut zur Verfügung.
Update 10.01.2013: Der Feh­ler im Safa­ri ist beho­ben. Außer­dem wur­de der Test­mo­dus erwei­tert: Es muss jetzt auch der kor­rek­te Blick­win­kel beant­wor­tet werden.

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone