Milgram Experiment wiederholt

Von in gesundheit

2006 wiederholt Jerry Burger von der Santa Clara Universität in Kalifornien das Milgram Experiment von 1961. Lesen Sie hier, warum nicht das Ergebnis, sondern die Tatsache, dass man das Experiment wiederholt hat, schockt.

Ich war noch recht klein, als ich "I wie Ikarus", ein Politthriller von Henri Verneuil, 1979, sah. Gut kann ich mich aber an die damaligen Eindrücke erinnern und ich weiß noch heute von dem Einfluss des Films auf zumindest einen Teil meiner Kindheit. Die Domain dieser Webseite wurzelt (allerdings über viele Ecken und auch nicht wegen dem Milgram-Experiment) gewissermaßen in diesem Film. Auf YouTube.com konnte ich zwei Ausschnitte, sie sind zwar nur auf Französisch, aber immerhin, ausgraben: I comme Icare - part 1/2, I comme Icare - part 2/2. Das ist insofern besonders, weil der Film aufgrund seines politischen Inhalts vielerorts nicht mehr gezeigt wird.

Ich kann mich aber auch erinnern, dass bereits damals (leider weiß ich nicht mehr genau, wie lange das her ist) über die Ethik und Moral des Experiments diskutiert wurde. Milgram wurde vor allem vorgeworfen, mit seinem Experiment Testpersonen hohem emotionalen Stress auszusetzen, sie mit dem eigenen Selbstbild und den eigenen moralischen Werten zu konfrontieren, Wertkonflikte zu erzeugen, in die Privatsphäre einzugreifen und sie grob über den Zweck des Experiments zu täuschen. Milgram wurde deswegen, allerdings erst einige Zeit später, sogar für längere Zeit aus der wissenschaftlichen Welt ausgeschlossen.

Umso mehr verblüfft es, dass das Experiment ohne großes Aufsehen vor zwei Jahren erneut durchgeführt wurde. Dabei liest man nur großes Entsetzen darüber, dass sich das Ergebnis in den vielen Jahren nicht geändert hätte. Aber man hört keine Stimmen, die sich über die erneute Durchführung erheben.

Links über die Thematik:

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone