In Case of Emergency

Von in gesundheit

In der aktu­el­len Aus­ga­be der Zeit­schrift “Alpen­ver­ein Kla­gen­furt, Nach­rich­ten 3/​2007” vom Öster­rei­chi­schen Alpen­ver­ein schreibt Ger­hard Gla­ser im Arti­kel “Han­dy im Not­fall” über die Pro­ble­ma­tik, dass Krankenhaus-​Ambulanzen, obwohl sie im Besitzt des Han­dys des Ver­letz­ten sind, oft nicht wis­sen, wel­che Ange­hö­ri­ge sie ver­stän­di­gen sol­len. Gla­ser ver­weist dabei auf die Mög­lich­keit eines “Kür­zels”, mit dem man hier prak­tisch inter­na­tio­nal wei­ter­hel­fen könn­te.

Eine unan­ge­neh­me Situa­ti­on: Nach einem Unfall wird ein Schwer­ver­letz­ter ins Spi­tal ein­ge­lie­fert. Weil er auf­grund sei­nes Zustan­des nicht ansprech­bar ist, ent­nimmt die Poli­zei per­sön­li­che Daten aus Papie­ren, die der Pati­ent bei sich trägt. Außer­dem fin­det man beim Ver­letz­ten ein funk­tio­nie­ren­des Han­dy (das idea­ler­wei­se durch kei­ne Codes gesperrt ist). Da sich das digi­ta­le Tele­fon­buch öff­nen lässt, könn­te man nun sofort einen Ange­hö­ri­gen ver­stän­di­gen. Lei­der beinhal­tet das Tele­fon­buch aber über hun­dert Ein­trä­ge, und kei­ner stimmt mit dem Nach­na­men des Ver­letz­ten über­ein. Vor einem Ein­trag steht jedoch die Abkür­zung “ICE” und schon weiß der Beam­te, wel­che Num­mer er wäh­len muss.

ICE” ist näm­lich die inter­na­tio­nal aner­kann­te Abkür­zung für “In Case of Emer­gen­cy”. Die­ser Zusatz vor einer bestimm­ten Tele­fon­num­mer kann es Behör­den even­tu­ell sehr viel schnel­ler ermög­li­chen, Ange­hö­ri­ge von einem Not­fall zu ver­stän­di­gen, als über eine lang­wie­ri­ge Erhe­bung der Poli­zei. Da die­ser Hin­weis nun auch von Not­fall­am­bu­lan­zen aus­ge­ge­ben wird, kann man davon aus­ge­hen, dass die­ser klei­nen Abkür­zung auch tat­säch­lich Auf­merk­sam­keit geschenkt wird. Soll­ten Sie die Ver­stän­di­gung meh­re­rer Ange­hö­ri­ger wün­schen, num­me­rie­ren Sie ein­fach die ICEs durch: “ICE1”, “ICE2”, “ICE3”,…

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone