Einmal verarschen um 6 Euro, bitte!

Von in politik

Viel ist, Herr Gusen­bau­er, nicht von Ihrem Wahl­ver­spre­chen, die Stu­di­en­ge­büh­ren abzu­schaf­fen, übrig­ge­blie­ben. Die Idee mit den Ehren­amt­li­chen war ja ganz nett. Aber wer hat ernst­haft an eine Ver­wirk­li­chung geglaubt?

Was uns aber jetzt Wis­sen­schafts­mi­nis­ter Johan­nes Hahn vor­schlägt, und was aus Ihren Rei­hen bereits gut gehei­ßen wird (Ihr Josef Brou­kal ist ja ganz aus dem Häus­chen), ist an Dreist­heit unüberbietbar.

Glau­ben Sie denn wirk­lich, dass ein Stu­dent, dem die 363 Euro finan­zi­ell schmer­zen und er des­we­gen an ein Abar­bei­ten der­sel­ben denkt, dies um 6 Euro die Stun­de tut? Stu­den­ten, die so wenig Geld zur Ver­fü­gung haben, dass sie sich wegen den 363 Euro Gedan­ken machen müs­sen, arbei­ten in der Regel, um etwas zum Fut­tern zu haben. Aber sicher nicht um 6 Euro die Stun­de. Das kann sich näm­lich NIEMAND (!) in die­sem Land leis­ten. Allei­ne die Tat­sa­che, die Gebüh­ren vor­stre­cken zu müs­sen, um sie dann abzu­ar­bei­ten, zeigt, dass Sie um die finan­zi­el­le Situa­ti­on von Stu­den­ten kei­ne Ahnung haben.

Dann noch der Glau­be, man kön­ne mit 3, bzw. 5 Halb­ta­gen jeman­den dahin­ge­hend schu­len, damit er Schü­lern „bil­dungs­fer­ner Schich­ten“ oder mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund (O-​Ton Johan­nes Hahn) das Lesen bei­brin­ge. Etwas, was best­aus­ge­bil­de­te Päd­ago­gen unse­res Lan­des nicht schaf­fen (weil Ihr Schul­sys­tem kläg­lich versagt).

Aber, Hand zum Kap­pen­rand (nö, wissen’s was, um 6 Euro bekommen’s von mir gera­de ‘mal ‘nen Fin­ger zum Front­lap­pen), man beweist neu­er­dings auch Mut: Bei der Stu­di­en­rich­tungs­be­ra­tung sol­len Stu­den­ten auf Anfra­ge einer Schu­le über ihr Stu­di­um erzäh­len. Sie haben kei­ne Ahnung über die Stim­mung unter den Stu­den­ten über ihr Stu­di­um, gell?

Zu Stu­di­en­ge­büh­ren kann man ver­schie­de­ne Mei­nun­gen haben. Ob Bil­dung gra­tis sein soll, oder nicht, sei dahin­ge­stellt. Mei­net­we­gen neh­men Sie uns die gei­len 363 Euro pro Semes­ter ab. Aber, bit­te, hören Sie auf, uns mit den 6 Euro zu verarschen!

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone