Das Licht leuchte…, Teil 2

Von in politik, verkehr

Mir lässt die Diskussion um den erhöhten CO2-Ausstoss durch ständig eingeschaltetes Licht keine Ruhe. Gestern bin ich auf einen Artikel im Kurier aufmerksam geworden, in dem eine Tabelle mit CO2 verursachenden Aktionen im Alltag abgedruckt war.

So stand da unter anderem, dass ein Vollbad mit 150 Liter Wasser etwa 300g CO2, Wäsche waschen bei 90°C 90g CO2 oder etwa 3 Stunden plasmafernsehen 60 g CO2 verursachen. Wissen Sie eigentlich, wie viel CO2 ein Auto produziert? Zwischen 150 und 200g CO2. Jaja, pro Kilometer! (Stark abhängig von verschiedensten Parametern).

Der Kurier gibt als Berechnungsgrundlage den „Wien-Energie-CO2-Mix“ zur Stromerzeugung für Haushalt und Gewerbe an, nämlich bedeutet 1 kWh den Ausstoß von 53,36g CO2.

Sooo… Das animiert wieder zum Rechnen. Ein Auto hat etwa 40 bis 60W Glühbirnen montiert. Lassen wir die Sau raus, rechnen wir mit 60 Watt, weil’s ja angeblich so blendet. Mal 2, weil unser Auto ist straßentauglich. Und weil wir kein Tagfahrlicht haben, leuchtet das Auto hinten auch: 2 Mal, na, sagen wir 20 Watt. Die Kiste zieht also 160 Watt. Es ist sonnig, wir machen einen Ausflug und fahren 100km ins Blaue. Weil wir genau 100km/h fahren, benötigen wir dafür – Moment – eine Stunde. Umgerechnet auf unsere Glübirndln, von denen zum Glück keine ausgefallen ist, bedeutet das 0,16 kWh. Unser aufgedrehtes Licht hat also in der einen Stunde, theoretisch, 8,58g CO2 ausgestoßen, äh, produziert. Mal sehen, was unser Motor geleistet hat: 175g pro Kilometer macht 17 500g CO2 auf 100 Kilometer. Damit macht das eingeschaltete Licht 0,049% aus. Wenden wir diese Prozentzahl auf die verbrauchten Liter an, ich rechne jetzt einfach mit 7 Liter/100km, dann haben die Birndln 0,003 Liter verbraucht, was sich praktisch haarscharf mit meiner Rechnung vom 25. März, "Und das ewige Licht leuchte ihnen", deckt. Schau, schau.

Nönö, das Argument mit dem ach so schrecklichen CO2-Mehrausstoß bei Tagfahrlicht ist nicht ernst zu nehmen. Man könnte ja auch mit der Hitzeentwicklung der Glühlampen argumentieren. Aber das ist eine andere Geschichte, und über die rege ich mich ein andermal auf.

Weiterführende Links zu diesem Artikel:
autoverbrauch.at
Contator

Share on LinkedInShare on Redditshare on TumblrShare on StumbleUponDigg thisShare on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterEmail to someone