Das Licht leuchte…, Teil 2

Von in politik, verkehr

Mir lässt die Dis­kus­si­on um den erhöh­ten CO2-​Ausstoss durch stän­dig ein­ge­schal­te­tes Licht kei­ne Ruhe. Ges­tern bin ich auf einen Arti­kel im Kurier auf­merk­sam gewor­den, in dem eine Tabel­le mit CO2 ver­ur­sa­chen­den Aktio­nen im All­tag abge­druckt war.

So stand da unter ande­rem, dass ein Voll­bad mit 150 Liter Was­ser etwa 300g CO2, Wäsche waschen bei 90°C 90g CO2 oder etwa 3 Stun­den plas­ma­fern­se­hen 60 g CO2 ver­ur­sa­chen. Wis­sen Sie eigent­lich, wie viel CO2 ein Auto pro­du­ziert? Zwi­schen 150 und 200g CO2. Jaja, pro Kilo­me­ter! (Stark abhän­gig von ver­schie­dens­ten Para­me­tern).

Der Kurier gibt als Berech­nungs­grund­la­ge den „Wien-​Energie-​CO2-​Mix“ zur Strom­erzeu­gung für Haus­halt und Gewer­be an, näm­lich bedeu­tet 1 kWh den Aus­stoß von 53,36g CO2.

Sooo… Das ani­miert wie­der zum Rech­nen. Ein Auto hat etwa 40 bis 60W Glüh­bir­nen mon­tiert. Las­sen wir die Sau raus, rech­nen wir mit 60 Watt, weil’s ja angeb­lich so blen­det. Mal 2, weil unser Auto ist stra­ßen­taug­lich. Und weil wir kein Tag­fahr­licht haben, leuch­tet das Auto hin­ten auch: 2 Mal, na, sagen wir 20 Watt. Die Kis­te zieht also 160 Watt. Es ist son­nig, wir machen einen Aus­flug und fah­ren 100km ins Blaue. Weil wir genau 100km/​h fah­ren, benö­ti­gen wir dafür – Moment – eine Stun­de. Umge­rech­net auf unse­re Glü­birndln, von denen zum Glück kei­ne aus­ge­fal­len ist, bedeu­tet das 0,16 kWh. Unser auf­ge­dreh­tes Licht hat also in der einen Stun­de, theo­re­tisch, 8,58g CO2 aus­ge­sto­ßen, äh, pro­du­ziert. Mal sehen, was unser Motor geleis­tet hat: 175g pro Kilo­me­ter macht 17 500g CO2 auf 100 Kilo­me­ter. Damit macht das ein­ge­schal­te­te Licht 0,049% aus. Wen­den wir die­se Pro­zent­zahl auf die ver­brauch­ten Liter an, ich rech­ne jetzt ein­fach mit 7 Liter/​100km, dann haben die Birndln 0,003 Liter ver­braucht, was sich prak­tisch haar­scharf mit mei­ner Rech­nung vom 25. März, “Und das ewi­ge Licht leuch­te ihnen”, deckt. Schau, schau.

Nönö, das Argu­ment mit dem ach so schreck­li­chen CO2-​Mehrausstoß bei Tag­fahr­licht ist nicht ernst zu neh­men. Man könn­te ja auch mit der Hit­ze­ent­wick­lung der Glüh­lam­pen argu­men­tie­ren. Aber das ist eine ande­re Geschich­te, und über die rege ich mich ein ander­mal auf.

Wei­ter­füh­ren­de Links zu die­sem Arti­kel:
autoverbrauch.at
Con­ta­tor

Share on Google+Share on RedditTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on FacebookShare on XingEmail this to someone